www.elsinox.com
swiss pocket knives

Nr. 135 m

Geschichte

Victorinox entwickelte das Modell Nr. 135 m, bezeichnet als „Grand Prix“, um 1973. Es handelte sich dabei um ein vierlagiges Modell mit Schere, Metallfeile/-säge und dem Phillips-Schraubendreher auf der Rückseite.

Die ersten Modelle Nr. 135 m hatten noch die kleine Schneideklinge in der alten Form. Typisch für das Modell Nr. 135 m war eine Einlage aus Neusilber/rostträgem Stahl mit dem Motiv eines Ford T Modells. Dieses Modell wird inzwischen nicht mehr produziert.

Funktionsteile

Das Modell Nr. 135 m bot neben einer kleinen und einer grossen Schneideklinge sowie dem Büchsenöffner und dem Schraubendreher eine Schere, eine Metallfeile/-säge, einen Meissel (spätere Version), eine Ahle, einen schmalen Schraubendreher und einen Phillips-Schraubendreher.

Das Modell Nr. 135 m hatte standardmässig Pinzette und Zahnstocher und keinen Bügel/Schlüsselring.

Materialstärke

Grosse Schneideklinge: 2,7 mm; kleine Schneideklinge: 1,7 mm; Schraubendreher: 2,0 mm; Büchsenöffner: 2,0 mm; Metallsäge/-feile: 1,8 mm; Schere: 2,5 mm; Phillips-Schraubendreher: 2,8 mm; Ahle: 2,0 mm; Meissel: 1,8 mm

Aufbau

Bei Modell Nr. 135 m handelt es sich um ein vierlagiges Taschenmesser. Zwischen der unteren Lage (kleine und grosse Schneideklinge sowie Phillips-Schraubendreher auf der Rückseite) und der oberen Lage (Schraubendreher und Büchsenöffner sowie Ahle auf der Rückseite) ist auf der zweiten Lage die Schere und auf der dritten Lage die Metallsäge/-feile mit dem Meissel (spätere Version) auf der Rückseite montiert, welche sich gemeinsam mit kleiner Schneideklinge und Schraubendreher um die Fussniete drehen. An der Mittelniete sind Ahle und Phillips-Schraubendreher befestigt.

Schalenmaterial

Victorinox verwendete für das Modell Nr. 135 m Schalen aus rotem Cellidor.

Platinen/Zwischenlage/Nieten

Die Platinen bestehen aus Aluminium, die Zwischenlage aus Neusilber.

Handelsname(n):Grand Prix

sdgad (7)
sdgad (7)
sdgad (6)
sdgad (6)
sdgad (5)
sdgad (5)
 
 
 
E-Mail
Instagram