www.elsinox.com
swiss pocket knives

Nr. 240

Geschichte

Victorinox entwickelte das Modell Nr. 240 um 1900 oder kurz davor. Als eines der wenigen frühen Modelle hatte es neben der Nummer auch einen spezifischen Namen, nämlich „Cure-Pied“ (französisch) oder „Horse-Pick“ (englisch). Eine deutsche Bezeichnung gab es nicht. Der charakteristische Hufreiniger weist auf der unteren Fläche und seitlich Feilrillen zur Pflege der Nägel auf.

Das Modell kommt letztmals im Victorinox Katalog von 1932 vor. Varianten aus rostträgem Stahl scheint es nie gegeben zu haben. Das Modell machte während der Produktionszeit von ca. 30 Jahren keine oder kaum Veränderungen durch.

Im Vergleich zum Modell Nr. 205, dem sechsteiligen Offiziersmesser, war der Aufpreis für den zusätzlichen Hufreiniger gross. So kostete um 1910 das Modell Nr. 240 mit Bügel 7,85 CHF im Vergleich zu 5,65 CHF für das Modell Nr. 205.

Später wurde die Nummer 240 an ein anderes Taschenmesser vergeben, welches in der Variante Nr. 240 k in der Grösse 84 mm hergestellt wurde.

Funktionsteile

Das Modell Nr. 240 hatte neben der grossen und der kleinen Schneideklinge einen Schraubendreher, einen Büchsenöffner, einen Korkenzieher, eine Ahle und den Hufreiniger. Es gab das Modell mit oder ohne Bügel sowie mit oder ohne Einlage von Kreuz/Schild.

Materialstärke

Grosse Schneideklinge: 2,8 mm; kleine Schneideklinge: 2,0 mm; Schraubendreher: 2,5 mm; Büchsenöffner: 2,5 mm; Ahle: 2,7 mm; Korkenzieher: 3,2 mm; Hufreiniger: 6 mm

Aufbau

Dieses zweilagige Modell war das einzige Offiziersmesser von Victorinox mit fünf sichtbaren Nieten. Die Kopfniete befestigt die grosse Schneideklinge und den Schraubendreher, die Fussniete die kleine Schneideklinge und den Büchsenöffner. Eine Mittelniete befestigt die Ahle und den Korkenzieher, die zweite Mittelniete fixiert die Rückenfedern und eine dritte, aussenliegende Mittelniete fixiert den Hufreiniger.

Schalenmaterial

Victorinox produzierte das Modell Nr. 240 ausschliesslich mit Schalen aus Fiber.

Platinen/Zwischenlage/Nieten

Die Platinen bestehen aus Aluminium, die Zwischenlagen und Nieten aus Stahl. Möglicherweise kam auch Messing zum Einsatz.

Handelsname(n): Cure-Pied, Horse-Pick

IMG_8036mmg (3)
IMG_8036mmg (3)
IMG_8036mmg (2)
IMG_8036mmg (2)
IMG_8036mmg (122)
IMG_8036mmg (122)
IMG_8036mmg (123)
IMG_8036mmg (123)
IMG_8036mmg (124)
IMG_8036mmg (124)
IMG_8036mmg (125)
IMG_8036mmg (125)
IMG_8036mmg (121)
IMG_8036mmg (121)
IMG_8036mmg (119)
IMG_8036mmg (119)
IMG_8036mmg (1)
IMG_8036mmg (1)
 
 
 
E-Mail
Instagram