www.elsinox.com
swiss pocket knives

93 mm Pionier Alox Serie

Die Serie der Alox-Taschenmesser von 93 mm entwickelte Victorinox Mitte–Ende der 1950er-Jahre. Ursprung dieser Serie war das Modell Nr. 2200, das Grundmodell, aus dem ab 1961 das Soldatenmesser für die Schweizer Armee entwickelt wurde. Es hatte vier Grundfunktionen, eine grosse Schneideklinge, einen Büchsenöffner, einen Schraubendreher und eine Ahle. Die ersten Modelle hatten noch eine aussenliegende massive Ahle sowie eine Klingenstempelung mit Victoria und einer Armbrust. Es gab dieses Grundmodell in Silber, Gold und Rot.

Später kamen weitere Modelle hinzu. Im Victorinox Katalog von 1959 sind acht Modelle abgebildet, von einlagig bis dreilagig und mit ein bis fünf Werkzeugen. Im späteren Katalog 1969 waren es 19 unterschiedliche Modelle.

Für diese Taschenmesserserie fertigte Victorinox Schalen aus Aluminium an. Diese waren geriffelt, hatten ein Kreuzmuster und waren farbig aloxiert. Zu Beginn gab es kurz die Farben Rot, Silber und Gold. Später gab es dann über einen längeren Zeitraum nur die Standardfarben Rot und Silber, wobei die meisten Modelle nur in einer Standardfarbe verfügbar waren. Die Taschenmesser mit einer Kabelklinge oder einem schmalen Schraubendreher (sogenannte „Monteurmesser“) erhielten die Farbe „Silber“, alle anderen die Farbe „Rot“. Alle Deckschalen verfügten über ein weisses Kreuz.

Victorinox vertrieb diese Taschenmesser-Serie unter dem Überbegriff „Pioneer-Taschenmesser“, angepriesen als „solide Arbeitsmesser für jedermann“. Teilweise wurde auch die Bezeichnung „Bauernmesser“/“farmers knives“ verwendet. Diese Taschenmesser waren sehr solide gefertigt. Lange Zeit gehörte die Serie zu den Elinox-Taschenmessern. Die Werkzeuge waren für den harten Einsatz konzipiert, ebenso die Schalen. Die farbige Eloxierung war allerdings gerade zu Beginn der Produktion nicht sehr beständig. Es entstanden rasch Kratzer und teilweise blätterte die Farbe ab. Dies erklärt, weshalb es heute sehr schwierig ist, alte Pioneer-Taschenmesser mit gut erhaltenen Schalen zu finden.

Diese Pioneer-Taschenmesser entwickelten sich zu sehr beliebten Sammlermessern. Die Produktionsmenge war wohl insgesamt nicht sehr hoch, und es wurde immer wieder unter Sammlern darüber spekuliert, dass Victorinox die Produktion der gesamten Serie beenden könnte. Inzwischen werden bestimmte Modelle nicht mehr hergestellt, dafür kamen neue Modelle hinzu. Es kamen in den letzten Jahrzehnten diverse limitierte Auflagen von besonderen Farben und/oder Werkzeugkombinationen auf den Markt. Diese wurden meistens von Grossverteilern oder Online-Shops bei Victorinox bestellt und selbst vertrieben und vermarktet. Auch zu Werbezwecken wurden diese Taschenmesser rege eingesetzt. Victorinox stellt inzwischen selber jährlich eine auf ein Jahr limitierte Serie von drei Alox-Taschenmessernmodellen her. 

zurück zur Übersicht
 
 
 
E-Mail
Instagram